Katrin Hummel mit dem Umweltmanagement-Zertifikat

Katrin Hummel, Geschäftsführerin bei Hahn+Kolb, mit dem Umweltmanagement-Zertifikat. - Bild: Hahn+Kolb

Für die erfolgreiche Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001:2015 hat Hahn+Kolb die Themenbereiche Qualität, Umweltschutz, Arbeitsschutz, Sicherheit und Energie effektiv in ein integriertes Managementsystem zusammengefasst. So nutzt der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant Synergien, um die eigenen Prozesse kontinuierlich unter Qualitäts- und Umweltaspekten zu verbessern. Hahn+Kolb konzentriert sich dabei auf Themen wie die Reduktion von Emissionen und möglichst geringen Ressourcenverbrauch, die Weiterentwicklung des Umweltbewusstseins der Mitarbeiter, die Förderung der Biodiversität am Standort und natürlich die Einhaltung von Umweltgesetzen und Vorschriften. In verschiedenen Nachhaltigkeits- und Umweltprojekten setzt das Unternehmen diese Vorhaben um. Besonderes Augenmerk wird auf die Förderung der Biodiversität am Standort, also direkt auf dem Firmengelände gelegt.

Bereits beim Neubau des Gebäudes 2013 wurde der Grundstein für die Renaturierung des Firmengeländes gelegt: eine große Grünzone zwischen Vertriebs- und Logistikzentrum. Die Freiflächen des Firmengeländes werden genutzt, um einen naturnahen Lebensraum wiederherzustellen und die heimische Flora und Fauna anzusiedeln. "Unser Fokus liegt neben einem effizienten Qualitätsmanagement auf einer umweltfreundlichen Unternehmenstätigkeit", sagt Katrin Hummel, Geschäftsführerin bei Hahn+Kolb. "Die Zertifizierung ist Grundstein für unsere zukunftsorientierte Tätigkeit, die das Thema Umwelt und Achtung vor der Natur bekräftigt. Außerdem können wir so unseren Kunden zusätzliche Sicherheit bieten, in uns einen nachhaltig agierenden und professionellen Partner zu haben." nh