fertigung Dreher des Jahres Tippspiel

Wer sichert sich den Titel "Dreher des Jahres 2020"? Sie können schon vorab einen Tipp abgeben und etwas gewinnen. - Bild: jivimages - stock.adobe.com

| von Veronika Seethaler

Aus zahlreichen Einsendungen haben wir die fünf Finalisten für den "Dreher des Jahres 2020" ermittelt, die in einem spannenden Wettbewerb am 17. September gegeneinander antreten – Jeder gegen jeden und alle gegen die Uhr.


Sie müssen sich entscheiden: Wer ist ihr Favorit? Unter denjenigen, die einen Tipp abgeben, verlosen wir folgende Preise:

  • 1. Preis: Ein Ipad Mini
  • 2. und 3. Preis: je eine Erlebnis-Box "Action & Abenteuer" von Jochen Schweizer

Sie wollen sich ein genaues Bild machen? Unter dem Tippspiel finden Sie eine kurze Beschreibung der Kandidaten.

Zum Abstimmen, bitte einfach auf das Bild des Favoriten klicken und danach "Antwort bestätigen".

Kurz vorgestellt: Die fünf Finalisten

Martin Brzesinzki (34) ist seit 2018 bei Heimatec als Zerspanungsmechaniker beschäftigt. Dort programmiert, rüstet und richtet er viele unterschiedliche Kurzdrehmaschinen ein. Über seinen Beruf sagt Martin Brzesinzki: "Am meisten gefällt mir das Austüfteln neuer Werkstücke. Es macht mir sehr viel Spaß, neue Teile herzustellen und sie auf Herz und Nieren zu testen."

Siegfried Kersch (59) arbeitet als CNC-Dreher, Schichtführer und Ausbilder beim Unternehmen Stockhecke Frästechnik in Borgholzhausen. Er war unser Gesamtsieger im Jahr 2014. 2012 teilte er sich mit Diego Morabito den Gesamtsieg. 2016 belegte er den dritten Platz.

Jürgen Munderich kam 1987 das erste Mal mit der CNC-Zerspanung, Fachrichtung Drehtechnik, in Berührung. Seit der bestandenen Meisterprüfung im Jahr 1989 arbeitete er immer als CNC-Dreher. 2014 kam nochmals die Möglichkeit zur beruflichen Veränderung und so wechselte er in den Anlagenbau, um weitere Erfahrungen zu sammeln. Jürgen Munderich über seinen Beruf: "Es bereitet mir unglaublichen Spaß an der CNC-Drehmaschine zu stehen, Programme zu schreiben, die Maschine zu rüsten, aber auch zu pflegen. Und am Ende ein perfektes Teil, in Maß und Optik, in der Hand zu halten. Dreher ist der geilste Job!"

Manuel Roth ist 39 Jahre alt und arbeitet als Leiter Technologie bei Duran Glastechnik. Dort zeichnet er sich unter anderem verantwortlich für Schleifoptimierungen und neue Diamantwerkzeuge. Wie auch die anderen Kandidaten ist Roth kein Neuling in der Branche und Spezialist in Sachen Zerspanung und Schleifen.

Danny Schrödel (35) hat die Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker absolviert und einige Jahre in seinem Ausbildungsbetrieb als stellvertretender Abteilungsleiter gearbeitet. Dabei hat er unter anderem Fertigungsabläufe überwacht und optimiert. Bei seinem derzeitigen Arbeitgeber Iscar kümmert er sich um die Lösung von Anwendungsproblemen in der Zerspanung.

Tippen Sie jetzt!

Machen Sie mit und seien Sie am 17. September im Livestream ab 17:00 Uhr mit dabei, wenn es heißt: "Der Dreher des Jahres 2020 ist …"

Hier können Sie sich bereits für den Livestream anmelden.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_fer" existiert leider nicht.