Hoffmann greift diesen runden Geburtstag auf und lädt Kunden und Interessenten zur Sonderaktion „100 Jahre Hoffmann, 100 Tage Top-Werkzeuge zu Jubel-Konditionen“ in das virtuelle Ladengeschäft „eShop“ein.

Zusätzlich hat Hoffmann zum Jubiläum eine Sonderspende in Höhe von 100.000 Euro an die Unternehmensstiftung Hoffmann Group Foundation überwiesen. Damit sollen vor allem Einrichtungen für sozial benachteiligte und traumatisierte Kinder und Jugendliche bei der Errichtung von Kreativwerkstätten unterstützt werden – ganz nach dem Motto „Werkzeuge schaffen Werte“.

Die Sonderaktion startet am 23. April auf der Webseite der Hoffmann Group.

Josef Hoffmann
Gründervater Josef Hoffmann - Bild: Hoffmann Group

Den Grundstein für die Hoffmann SE legte Gründervater Josef Hoffmann am 11. März 1919 in München. 1932 trat sein Sohn Franz in den Betrieb ein. Er erfand 1936 den „Hoffmann Katalog“, der mittlerweile in 18 Sprachen erscheint und auch als eShop verfügbar ist.
Ab den 1950er Jahren richtete Franz Hoffmann die Firma konsequent auf Fachberatung und Vertrieb von Qualitätswerkzeugen aus. Auch die Einführung eigener Produktlinien unter der Marke Garant im Jahr 1973 geht auf Franz Hoffmann zurück. Als langjähriger Firmenchef prägte er Kultur und Wertesystem wie kein anderer.

Franz Hoffmann
Franz Hoffmann, Gründersohn und langjähriger Firmenchef. - Bild: Hoffmann Group

„Wir leben noch heute Werte, mit denen die Firma erfolgreich geworden ist und fassen diese heute unter der Formel ‚Pioneering, Precise, Personal‘ zusammen“, erzählt Siegfried Neher, Vorstand Technologie & Transformation der Hoffmann SE. „Dazu gehört neben einem ausgeprägten Qualitätsbewusstsein der Wille, Dinge einfach, konzentriert und nützlich anzugehen, permanent Verbesserungen anzustreben und langfristig zu planen. Unser Wertesystem ist unser Kompass, der uns Orientierung gibt und uns auf Kurs hält."

In der dritten Generation schloss sich Hoffmann mit den Familienunternehmen Gödde, Oltrogge und Perschmann zur Hoffmann Group zusammen – der heutigen Nummer eins für Qualitätswerkzeuge in Europa.

Heute, in der vierten Generation, ist die Hoffmann Group mit ihren Partnern mit 69 Niederlassungen in über 50 Ländern rund um den Globus präsent.

Die LogisticCity in Nürnberg, Hoffmann Group
Das größte Projekt in der Firmengeschichte: Die LogisticCity in Nürnberg. - Bild: Hoffmann Group

Ein zentrales Vermächtnis von Franz Hoffmann ist das Credo ‚immer besser‘. Es ist die treibende Kraft hinter der Innovationsstärke des Unternehmens. „Wir investieren massiv in die Zukunft, um Innovationen zu ermöglichen“, sagt Nicola Bleicher. „Aktuell steht die Entwicklung digitaler Produkte und Services im Fokus. Zusätzlich stemmen wir mit der LogisticCity das größte Projekt der Firmengeschichte.“ Die LogisticCity entsteht derzeit auf einem 21,5 Hektar großen Grundstück in Nürnberg und wird das weltweite Zentrallager. Insgesamt werden am neuen Standort in Nürnberg rund 900 Mitarbeiter beschäftigt sein. „Wir sind uns sicher, auch für die nächsten hundert Jahre gut gerüstet zu sein“, fasst Verena Heinrich zusammen. nh

„Werkzeuge schaffen Werte“ – die Hoffmann Group Foundation

Gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein und soziales Engagement gehören seit Bestehen des Unternehmens zur Hoffmann-Firmenkultur. 2006 institutionalisierte die Geschäftsführung dieses Engagement und gründete die Hoffmann Group Foundation. Die Werte, die die Arbeitsweise im Unternehmen bestimmen, spiegeln sich auch im sozialen Engagement des Unternehmens wider: Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Nachhaltigkeit. Unter dem Motto „Werkzeuge schaffen Werte“ unterstützt die Foundation gezielt Einrichtungen, die die Entwicklung benachteiligter und traumatisierter Kinder und Jugendlicher fördern, und hilft ihnen so, das Fundament für ein erfolgreiches und glückliches Leben zu legen.
2013 übernahmen die beiden Gesellschafterinnen Verena Heinrich und Nicola Januschke-Bleicher die Geschäftsführung der Hoffmann Group Foundation.