Garant-Mikrofräser, Hoffmann Group

Garant-Mikrofräser gibt es jetzt auch als sogenannte "Rotringe" für hochlegierte und gehärtete Stähle. - Bild: Hoffmann Group

Die Mikrofräser haben ein besonders kleines Toleranzfeld von nur 0 bis -0,005 mm und erlauben es, Fräsarbeiten auf wenige Tausendstel genau durchzuführen. Durch die Sortimentserweiterung stehen dem Werkzeug- und Formenbau nun leistungsstarke Werkzeuge für ein noch breiteres Werkstoffspektrum zur Verfügung.
Die ersten Mikrofräser der neuen Generation wurden im Herbst 2017 vorgestellt und sind für die Bearbeitung von Alu- und Kupferlegierungen, Graphit und Faserverbundstoffe ausgelegt.

Die neuen Garant-VHM-Mikropräzisionsfräser gibt es in drei Ausführungen: "Eckenscharfer Fräser", "Torusfräser" und "Radiuskopierfräser". Spezielle Mikrogeometrien machen die Schneidkanten extrem stabil; optimierte Stirn- und Ausspitzwinkel sowie vergrößerte Spanräume regulieren Spanbildung und Spanabfuhr optimal. Die Diabolobeschichtung der neuesten Generation verleiht den neuen Mikrofräsern eine extreme Widerstandsfähigkeit. Die Multilayer-Beschichtung aus Titan-Siliziumnitrid ist 1 bis 2 µm stark und sorgt selbst bei Elektrolytkupfer für herausragende Ergebnisse. Dank neuester Hartmetallsubstrate sind die Garant-Mikrofräser besonders prozesssicher.
Erhältlich sind die neuen Garant-Mikrofräser für hochlegierte und gehärtete Stähle ab sofort über den E-Shop der Hoffmann Group sowie über den Katalog 2018/2019. nh