Topfit und gut gerüstet

Seit Mitte der 1990er-Jahre ist Peikert Schleif-Technik in Bad Salzuflen zu einem wichtigen Dienstleister und Lieferant für Maschinenbauer und Metallverarbeiter in ganz Deutschland avanciert. Das Leistungsspektrum umfasst das Schärfen von HSS/HSS-E/PM- und VHM-Werkzeugen für die spanende und spanlose Bearbeitung sowie den Erst- und Wiederbeschichtungsservice von Werkzeugen und Formen. Dazu kommen die Anfertigung von Sonderwerkzeugen nach Skizze oder Zeichnung per DXF-Dateien sowie Rundschleifarbeiten von Wendeplatten-Trägerwerkzeugen aller Art. Dabei ist das Unternehmen tagtäglich mit den ständig steigenden Anforderungen des Marktes konfrontiert. Höchste Präzision, schnelle Lieferung, individuelle Kundenbetreuung, maximale Flexibilität und attraktive Preisgestaltung sind seit Jahren Voraussetzung, um in der Branche zu bestehen.

Andreas Peikert, Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens, meistert diese Aufgabe gemeinsam mit seiner Frau Astrid seit vielen Jahren mit Bravour. Dabei können sich die beiden nicht nur auf ein gut ausgebildetes Team verlassen, sondern auch auf beste Maschinentechnik. „Wir sind Ausbildungsbetrieb für Schneidwerkzeugmechaniker und übernehmen gerne die Verantwortung für den Nachwuchs in diesem Beruf“, erklärt Astrid Peikert.

Werkzeug Simulation anhand 3D-Modell mit Quinto 5 von Schneeberger

23 Freiflächentypen stehen bei Quinto 5 zur Verfügung. Durch Verfahren entlang dem 3D-Modell lassen sich die Freiwinkel des Werkzeugs analysieren. Dank zweier unterschiedlicher Koordinatensysteme kann das Werkzeug so abgebildet werden, wie es produziert wird oder wie es später im Einsatz steht. Für Werkzeug-Designer ein optimales Feature. Auch der gesamte Schleifprozess lässt sich in 2D und 3D simulieren.

Das Herzstück des Maschinenparks von Peikert bilden zwei Werkzeugschleifmaschinen von Schneeberger. Die beiden Maschinen Gemini und Norma bieten durch den optimalen Aufbau mit komfortablem T-Nutentisch höchste Präzision durch direkte Wegmessung sowie großzügige Leistungs- und Drehmomentreserven, die optimalen Voraussetzungen für kreative Lösungen, wie sie Peikert anbietet.

Mit der Norma hat Schneeberger eine Maschine mit Doppelspindel für bis zu sechs Schleifscheiben, einer Motorleistung von 7,5 kW sowie stabile HSK50-Interfaces im Portfolio. „Diese sogenannte Profitmaschine ist ein solides Fundament zum erfolgreichen Werkzeugschleifen“, wie Marcus Steudel, Vertriebsleiter bei Schneeberger in Weissach, betont. „Die Norma kennt quasi alle heutigen Schneidwerkzeuge in- und auswendig.“ Mechanik, Software und Prozesserfahrung der gesamten Schneeberger-Applikationen sind verfügbar. Spezialitäten wie Profilschleifen und Produktion von Wendeplatten werden ebenfalls samt automatischem Handling angeboten.

Schleifsoftware Quinto 5 von Schneeberger Visualisierung Profilwerkzeug

Quinto 5 von Schneeberger: Für Profilwerkzeuge steht in der Schleifsoftware Quinto 5 ein spezielles Programm-Modul zur Verfügung. Mit dxQ lassen sich auch komplexe Profile dank 2D- und 3D-Visualisierung leicht realisieren.

Automatisches Beladen
Apropos Beladung: Automatisches Beladen für Produktion und Nachschärfen sind auf Norma gut gelöst. Ein integrierter Lader mit allem denkbaren Komfort bietet eine hohe Autonomie. Auf die geschliffenen Werkzeuge kann hauptzeitparallel zugegriffen werden, das Beschicken des Laders geschieht mit den bewährten Paletten – alles bequem zugänglich seitlich an der Maschine. Das CNC-Bedienpult wird zum Programmieren der Fertigungslose einfach zum Lader geschwenkt. Sämtliche Bewegungen des Laderoboters sind CNC-gesteuert, das heißt, Palettenbelegung und Spannvorgang sind frei definierbar.

Die Gemini ist eine 5-Achsen-Schleifmaschine für automatische Hochleistungsproduktion. Das mechanische Konzept der Maschine sowie die neueste Steuerung sind komplett auf Höchstpräzision getrimmt. Die Kinematik des Schleifkopfs ist auf die Erfordernisse des Schleifens von hochwertigen Werkzeugen ausgelegt. „Auf Wunsch kann natürlich auch diese Maschine mit einem automatischen Beladesystem und einem Schleifscheibenwechsler ausgestattet werden“, erklärt Steudel.

Abgerundet wird das Paket zum Werkzeugschleifen von Schneeberger durch eine ausgeklügelte Software. Quinto 5 bildet die Schnittstelle zwischen den Ideen der Werkzeugschleifer und den Werkzeugschleifmaschinen. Nach Angaben von Schneeberger ist sie derzeit eine der modernsten und universellsten Schleifsoftwarepakete weltweit. Mit wenigen Eingabeparametern sind Werkzeuge in umfangreichen Datenbanken gefunden, abgeändert oder individuell programmiert, gleichzeitig 3D-simuliert, analysiert und für den chaotischen Laderbetrieb beliebig vorbereitet. Selbst komplexeste Profilwerkzeuge, radial oder axial profiliert, verlieren ihren Schrecken.

Schneeberger Energiesparpaket

Schneeberger bietet ein umfassendes Energiesparpaket für alle Schleifmaschinen.

Ausgeklügelte Software
„Schneidwerkzeugmechaniker, die die Software von Schneeberger kennen, haben mit dem jetzt erweiterten Quinto 5 ein Produkt für das Universalschleifen. Und die komplexe Anwendung ist verständlich und einfach zu realisieren“, erklärt Peikert. „Trotzdem braucht ein jeder Betrieb Fachkräfte, die dies auch entsprechend umzusetzen wissen. Deshalb ist eine fundierte Ausbildung in unserem Handwerk genauso wichtig wie eine stetige Entwicklung im Softwarebereich sowie ein kontinuierlicher Austausch zwischen Anwendern und Programmierern.“

Wie einfach Quinto 5 sich in der Praxis schlägt, zeigt der tägliche Einsatz. Zur Anwendung können Standardschleifscheiben oder speziell in der Maschine nach dxf-Zeichnung abgerichtete Schleifscheiben kommen. Einzelne Operationen eines Schleifprozesses lassen sich nach individuellen Wünschen organisieren, Peripheriegeräte werden optimal in den Schleifprozess integriert.Alle Anforderungen sind mit Quinto 5 schnell und einfach per Bildschirmeingabe oder Mausklick umgesetzt.

Peikert ist mehr als zufrieden mit der Investition in die Lösungen von Schneeberger und fühlt sich damit top ausgestattet für die hohen Anforderungen im harten Alltag des Werkzeugschleifens.