Atorn HPC Hochleistungs-Uni Bohrer, Hahn+Kolb

Das Atorn HPC Hochleistungs-Uni Bohrer-Programm von Hahn+Kolb wird auf der Intec gezeigt.- Bild: Hahn+Kolb

Ein Highlight am Messestand von Hahn+Kolb ist das Atorn HPC Hochleistungs-Uni Bohrer-Programm. Die Bohrwerkzeuge wurden eigens für den anspruchsvollen Einsatz bei der Bearbeitung von Werkstoffen mit einer Festigkeit von bis zu 1.300 N/mm² konzipiert, mit Durchmessern von 1 bis 20 mm sowie Bohrtiefen von 3xD bis 12xD.

Zu sehen sind diese und weitere Lösungen von Hahn+Kolb auf der Intec 2019 vom 05. bis 08. Februar in Halle3/Stand F16 sowie bei Mazak.

Eine neuartige Geometrie und robuste Multilayer-Beschichtung lassen die Bohrer von Atorn präzise und wirtschaftlich arbeiten. Ein besonderes Finishing der Schneidkanten reduziert zudem Mikroausbrüche bei zugleich langer Standzeit.
Weitere Zerspanungswerkzeuge von Atorn sind am Stand von Mazak (Halle 3, Stand B05) zu sehen.

3D-Drucker und digitalisiertes Werkzeugmanagement

Als Vertriebspartner von Multec zeigt Hahn+Kolb in Leipzig das neueste Modell eines industriellen 3D-Druckers: Der Multirap M500 eignet sich als Einstiegsmodell, mit dem Unternehmen per Rapid Tooling und Rapid Manufacturing kleinere Stückzahlen schnell und kostengünstig realisieren können. Denn der patentierte Mehrfachdruckkopf Multec4Move trägt vier unterschiedliche Kunststoffe oder Farben auf – absolut sauber und tropffrei.

Die moderne Fertigung wird zunehmend digitaler. Um auch die Betriebsmittelversorgung zukunftsorientiert zu gestalten, hat Hahn+Kolb mit den Werkzeugausgabesystemen HK-MAT eine 24/7-Lösung im Portfolio. Der Rotations-Ausgabeschrank HK-MAT RT hat bis zu 384 elektrisch verriegelbare Lagerplätze und löst bei Bedarf automatisch eine Nachbestellung aus. Damit ist die lückenlose Versorgung der Produktion sichergestellt. nh