Die ReTEC ist von 25. bis 27. April 2017 in Augsburg. - Bild: Afag

Die ReTEC ist von 25. bis 27. April 2017 in Augsburg. - Bild: Afag

Bei dem breiten Angebotsspektrum der ReTEC liegt der Fokus auf Metallbearbeitungsmaschinen und Werkzeugmaschinen, Baumaschinen und Flurförderzeugen. Darüber hinaus bieten einige Aussteller alle Dienstleistungen rund um gebrauchte Maschinen an, wie Retrofitting, De- und Remontage sowie den Spezialtransport und die Inbetriebnahme.

Fachverbände und Organisationen ergänzen das Angebot der Messe mit ihren Informationen und Mitgliedern. Fachlicher Träger der ReTEC ist der FDM (Fachverband des Maschinen- und Werkzeug-Großhandels e. V.), weitere Unterstützung kommt von der Eamtm (European Association of Machine Tool Merchants) sowie von verschiedenen Verlagen und Fachmedien, die sich als Medienpartner an der ReTEC beteiligen.

Verkauf von Gebrauchtmaschinen

Durch den Verkauf von Gebrauchtmaschinen sparen Unternehmen Entsorgungskosten und erzielen Kapital, das in neue Maschinen investiert werden kann. Doch gerade bei Groß- und Spezialmaschinen ist es oft schwierig, den passenden Käufer zu finden, der richtige Verkaufskanal ist dabei entscheidend. Verschiedene Online-Kanäle ermöglichen das Erreichen einer breiten Zielgruppe, doch gibt es hier häufig eine große Fehlstreuung. Die Fachmesse ReTEC bietet die Möglichkeit, Gebrauchtmaschinen gezielt einem interessierten Publikum zu präsentieren und im persönlichen Gespräch auch erklärungsbedürftige Maschinen ideal zu vermarkten. Internationale Besuchergruppen aus Ländern wie Ägypten, Armenien, China, Indien, Irak, Iran, Marokko, Nigeria, Pakistan, Sri Lanka, Türkei und der Ukraine haben sich bereits für die ReTEC 2017 registriert. Gerade in diesen Ländern ist die Nachfrage nach Maschinen groß, jedoch lässt das Finanzvolumen häufig nur gebrauchte Maschinen zu.

Gebrauchte Maschinen suchen und finden

Der Kauf einer gebrauchten Maschine bedeutet keine Einschränkung der Qualität. Ganz im Gegenteil: Gebrauchte und generalüberholte Maschinen sind häufig qualitativ hochwertiger und nicht so störungsanfällig wie neue Modelle. Hinzu kommt in vielen Fällen der Qualitätsfaktor „Made in Germany“ sowie ökonomische und ökologische Fakten. Die Aussteller der ReTEC präsentieren gebrauchte Maschinen und Anlagen aus verschiedenen Bereichen und bieten individuelle Beratung, die zu einer erfolgreichen und lohnenswerten Investition gehört. Firmen wie Kuka, Gläsener+Schmidt und Netstal mit KraussMaffei und Joseph Vögele sowie viele weitere machen die ReTEC mit den Partnern der Veranstaltung zu einer optimalen Plattform für den Kauf von Gebrauchtmaschinen.

Starke Partner und internationale Aussteller

Kuka bietet Gebrauchtroboter in verschiedenen Kategorien an, sowohl nahezu fabrikneue Ausstellungsroboter als auch komplett werksüberholte Roboter. Kuka rüstet gebrauchte Maschinen kundenspezifisch aus, um Produktionsabläufe individuell zu optimieren. Auf der ReTEC präsentiert das Unternehmen sein gesamtes Servicespektrum für die Used Robots, von Teilüberholungen bis hin zu Generalüberholungen oder Kundenlösungen und Modernisierungen. Auch Gläsener+Schmidt beteiligt sich an der ReTEC 2017: „Durch die Messebeteiligung möchten wir unsere Kundenkontakte pflegen, neue Kunden gewinnen und vor allem die Internationalität unseres Unternehmens stärken. Da die ReTEC die einzige große Messe für Gebrauchtmaschinen in Europa ist, beteiligen und fördern wir die Messe gerne. GS Werkzeugmaschinen war bereits bei den Vorgängerveranstaltungen der ReTEC beteiligt und wir konnten die Messepräsenz stets als Erfolg verbuchen“, so Markus Braun, GS Werkzeugmaschinen.

 www.retec.com