Vertikal-Bearbeitungszentrum BA 1100 , Kunzmann

Das neue Vertikal-Bearbeitungszentrum BA 1100 von Kunzmann zeichnet sich durch großzügige Verfahrwege und einen modularen Aufbau aus - Bild: Kunzmann

| von Pressemitteilung der Weiler Werkzeugmaschinen GmbH und der Kunzmann Maschinenbau GmbH

Mit insgesamt neun Maschinen geben die beiden Unternehmen Weiler und Kunzmann auf der Fachmesse in Leipzig einen großen Überblick über ihr umfangreiches Produktspektrum aus Dreh- und Fräsmaschinen. Diese eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungszwecken – für die Ausbildung, den Werkzeug- und Vorrichtungsbau genauso wie für die Einzel- und Kleinserienfertigung.

Die Partnerunternehmen Weiler und Kunzmann stellen gemeinsam auf der Intec 2019 vom 05. bis 08. Februar in Halle 2/Stand B40/C39 aus.

Auf der Messe ist Weiler mit drei konventionellen Präzisions-Drehmaschinen vertreten:

- die kompakte Praktikant GSD
- die mit WTS-Weiler Touchscreen-Steuerung ausgestattete Condor VCPlus
- die Universaldrehmaschine DA 260 AC x 1000.

Dazu kommt als zyklengesteuertes Modell die E50 HD mit einer umfangreichen Auswahl an vorprogrammierten Fertigungsabläufen.
Außerdem zeigt der Händlerpartner Scheidt Maschinen- und Eisen GmbH & Co. KG aus Berlin eine Praktikant VCPlus mit WTS-Weiler Touchscreen-Steuerung und eine zyklengesteuerte Präzisions-Drehmaschine E30.

Kunzmann zeigt aus seiner Reihe konventioneller Universal-Fräs- und Bohrmaschinen die WF 410 M, die sich sowohl über mechanische Handräder als auch per Streckensteuerung bedienen lässt.
Dazu kommt das neue Vertikal-Bearbeitungszentrum BA 1100, das auf Basis eines Baukastenprinzips flexibel an die Fertigungssituation angepasst werden kann.
Abgerundet wird die Maschinenpräsentation durch die CNC-gesteuerte Fünfachsmaschine WF 650-5AX, die sich ebenfalls variabel gestalten lässt. nh