Siegfried Müller, Zeller+Gmelin Geschäftsführer Marketing und Vertrieb: „Wir sind stolz, als eines der wenigen inhabergeführten Unternehmen auf eine erfolgreiche, 150 Jahre wäh-rende Firmengeschichte zurückblicken können – ein Anlass, den wir im September gebührend feiern werden und zu dem wir alle recht herzlich einladen.“
Bild: Zeller+Gmelin

Siegfried Müller, Zeller+Gmelin Geschäftsführer Marketing und Vertrieb: „Wir sind stolz, als eines der wenigen inhabergeführten Unternehmen auf eine erfolgreiche, 150 Jahre wäh-rende Firmengeschichte zurückblicken können – ein Anlass, den wir im September gebührend feiern werden und zu dem wir alle recht herzlich einladen.“ Bild: Zeller+Gmelin

Mit einem zweitägigen Festakt und einem Tag der Offenen Tür am 24 September will Zeller+Gmelin dieses Firmenjubiläum feiern

Als Schmierstoffhersteller bietet Zeller+Gmelin individuelle und ganzheitliche Lösungen aus einer Hand von der Forschung über die Entwicklung bis hin zur Produktion. Mit einem aktuellen Jahresumsatz von 269 Millionen beschäftigt der Schmierstoffexperte weltweit rund 900 Mitarbeiter, wovon über die Hälfte am Stammsitz in Eislingen tätig ist. Als einer der größten Arbeitgeber der Region feiert Zeller+Gmelin das 150-Jährige Firmenjubiläum mit einem zweitägigen Festakt und einem Tag der Offenen Tür am 24. September.

„Wir sind stolz, als eines der wenigen konzernunabhängigen Unternehmen auf eine erfolgreiche, 150 Jahre währende Firmengeschichte zurückblicken können“, sagt Siegfried Müller, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Zeller+Gmelin. „Als innovativer Lösungsanbieter und bevorzugter Partner der Industrie wollen wir den Menschen in der Region Eislingen auch in Zukunft sichere Arbeitsplätze bieten – ein Anlass, den wir im September gebührend feiern werden und zu dem wir recht herzlich einladen.“

 

Seit 150 Jahren erfolgreich in Eislingen

Am 23. Februar 1866 wurde die Firma Zeller+Gmelin als offene Handelsgesellschaft und Schieferölfabrik eingetragen. Dahinter steckten die Ideen des Eisenbahningenieurs Anton Zeller und des Apothekers Paul Gmelin, die Schiefersteilhalden der sogenannten „Ebene“ in Groß-Eislingen zur Destillation und Gewinnung von Leucht- und Heizöl zu nutzen. Als dann jedoch Kohle zum bevorzugten Feuerungsmittel avancierte, verlagerte sich das Geschäft zunehmend auf die Herstellung von Schmiermitteln, die im Zuge des aufkommenden Eisenbahnausbaus sehr stark nachgefragt wurden.

Mit dem Zeitalter der Motorisierung stieg der Bedarf nach Mineralölprodukten. Die Zeichen der Zeit erkannt, gründete Julius Zeller 1898, als ältester Sohn von Albert Zeller, auf dem heutigen Gelände entlang der Haupteisenbahnlinie eine Benzinraffinerie. Sie ist bis heute das Herzstück des sich nach und nach ausweitenden Fabrikgeländes geblieben. Fortan rollten aus aller Welt Kesselwagenzüge mit Rohbenzin nach Eislin-gen ein.

Die Qualität der Zeller+Gmelin Produkte sprach sich schon bald im Reich herum, nicht zuletzt weil die Eislinger in Graf von Zeppelin einen lobenden Fürsprecher hatten und zeitweise sogar als Hoflieferant fungierten. Der gute Ruf festigte sich und aufgrund des Zusammenhalts der Familie Zeller überstand das Unternehmen auch die beiden Weltkriege.

Die 1. und 2. Ölkrise führte schließlich zu einer Neuausrichtung, der Zeller+Gmelin bis heute treu geblieben ist: „Weg vom Massengeschäft, hin zur Eigenproduktion von Spezialitäten.“ Die Möglichkeiten des Marktes sollten besser genutzt werden, und dafür wurden nach und nach neue Produktlinien eingeräumt, neue Firmen gegründet und Beteiligungen eingegangen.

 

Innovativer Lösungspartner der Industrie

„Über die Jahrzehnte sind wir zu einem internationalen Unternehmen mit 16 Tochtergesellschaften herangewachsen und für viele unserer langjährigen Kunden der bevorzugte Lösungspartner in den Bereichen Schmierstoffe, Druckfarben und Chemie“, erläutert Geschäftsführer Siegfried Müller. „Im heutigen Erfolg stecken noch die Werte von damals – wir zeichnen uns nach wie vor durch eine hohe Kundenorientierung und ein ausgeprägtes Anwendungs- und Prozessverständnis aus.“

So konnte Zeller+Gmelin bereits zum fünften Mal in Folge den von der Robert Bosch GmbH initiierten Bosch Global Supplier Award gewinnen.

Die Marke Divinol steht darüber hinaus für Schmierstoffe höchster Qualität in den Bereichen Automotive sowie Land und Forst. „Wir wollen mit unseren Produkten für eine nachhaltige Wertschöpfungskette sorgen, indem wir zuverlässiger Lieferant, Innovator und Lösungsanbieter zugleich sind“, verrät Siegfried Müller. „Es geht darum, zeit- und nutzeneffiziente Lösungen bereitzustellen, welche die Prozesse unserer Kunden individuell besser und sicherer machen.“

 

Jubiläumsfest im September

Das Jubiläumsfest vom 22.-24. September findet natürlich auch zu Ehren der zahlreichen Mitarbeiter von Zeller+Gmelin statt. Auch Kunden, Geschäftspartner sowie Gäste aus Wirtschaft und Politik werden erwartet. „Den Höhepunkt bildet unser Tag der offenen Tür, zu dem wir alle Freunde, Familien und Interessierte recht herzlich einladen – wir haben uns ein familienfreundliches Rahmenprogramm mit vielen Show Acts einfallen lassen und hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen“, so Geschäftsführer Siegfried Müller im Vorfeld.

Kontakt: Zeller+Gmelin GmbH & Co. KG, www.zeller-gmelin.de