WFL Millturn M200

Größte Millturn: Die M200 bildet die Speerspitze der Millturn-Baureihe und ist zur Bearbeitung von Werkstücken bis zu 14 m Länge, einem Drehdurchmesser bis zu 2 m und einem Werkstückgewicht von 60 t ausgelegt. - Bild: fertigung

Angefangen vom kleinen Maschinenmodell, der M35 Millturn, bis hin zur "Mega-Millturn", der M200, die übrigens bereits schon an einen Kunden in Brasilien verkauft ist, erhielten die Besucher vom 21. bis 23. März den perfekten Überblick über die gesamte WFL-Produktpalette.

Dieter Schatzl, WFL und Jürgen Gutmayr
Dieter Schatzl (links), Leiter Marketing bei WFL, und fertigung-Redakteur Jürgen Gutmayr an einem Silent-Tool von Sandvik. - Bild: fertigung

Werkstückdimensionen von bis zu 2 m Durchmesser, bis zu 14 m Länge und 60 t Werkstückgewicht können dabei fertigbearbeitet werden. Anwendungen aus der Luftfahrt, der Energiebranche oder aber auch Kunststoff-, Öl- und Gasindustrie bilden dabei die wichtigsten Industrien. Multitasking machining von A bis Z im Areal der Produktionshallen, prozessbegleitende Technologien und innovative wissenschaftliche Vorträge rund um das Thema Fertigung konnten zudem erlebt werden. Mehr als 1000 Besucher hatten sich nach Aussage von Dieter Schatzl, Leiter Marketing bei WFL, zum Technologiemeeting angemeldet. Ergänzend dazu standen auch einige namhafte Anbieter von Werkzeugen, Spannmitteln, Messmitteln, CAD/CAM-Systemen für Informationen zur Verfügung.

Zitat

"Neue Technologien sind das Um und Auf, das wird jedes Mal großgeschrieben beim Linzer Innovationsforum der Zerspanung. Das WFL-Technologiemeeting hat sich über die Jahre zu einer erfolgreichen Plattform der Zerspanung-sindustrie entwickelt. Eine höhere Konzentration an Expertenwissen der CNC-Branche findet man sonst nur auf großen Messen. Fachkompetenz, gepaart mit persönlicher Betreuung und einem tollen Rahmenprogramm – das ist einzigartig."
Martin Kaukal, WFL Millturn Technologies

WFL setzt sowohl im großen als auch kleinen Maschinensegment neue Maßstäbe. Nach der Erstpräsentation der neuen M200 Millturn im XXL-Format in einer separaten Halle folgen auch Neuerungen im kleineren Maschinensegment. Neuerungen gibt es im Bereich der Maschinengröße bis 640 mm Drehdurchmesser. So erscheinen sowohl die "40er"- als auch die "60er"-Maschinenreihen in überarbeitetem Design. Am bewährten Maschinenkonzept wird dabei nicht gerüttelt, sondern auf verbesserte Effizienz und Ergonomie gesetzt. "Ab sofort können wir im Drehdurchmesserbereich bis 640 mm zwei völlig überarbeitete Millturn-Modellreihen mit einer maximalen Bearbeitungslänge von 4500 mm anbieten, ideal für lange Wellenteile und komplexe rohrförmige Bauteile, zum Beispiel aus der Flugzeug- oder Ölfeldindustrie", erklärt Martin Kaukal, Verkaufsleiter bei WFL Millturn Technologies.