Davizro Photography - Fotolia

Bild: © Davizro Photography - Fotolia.com

ACC 106CAiQ von Okamoto
Die Flach- und Profilschleifmaschine ACC 106CAiQ von Okamoto bietet durch ihren soliden Aufbau und das Säulenvorschubsystem höchste Genauigkeit beim Schleifen. - Bild: fertigung

Mit den hochpräzisen Schleifmaschinen erreicht der Lohnfertiger im Zwischenschritt sowie der Endbearbeitung seiner Werkstücke "das gestochene Maß" und perfekte Finish.

Wenn es um das Thema Zerspanung und höchste Präzision geht, ist Erwin Pielnhofer, Geschäftsführer bei Pielnhofer & Bradl, in seinem Element. Die Begeisterung für das "gestochene Maß" steht ihm quasi ins Gesicht geschrieben. Kein Wunder, hat er doch den Beruf von der Pike auf gelernt und sich seit jeher Präzision und Qualität auf die Fahnen geschrieben. Schon früher, als er noch Mitarbeiter bei einem fränkischen Werkzeug- und Formenbauer war, ist er der Metallbearbeitung verfallen – alles unter der Prämisse höchster Genauigkeit. Kein Wunder, dass er im Jahr 1990 beim Schritt in die Selbständigkeit und Unternehmensgründung mit seinem Partner Stefan Bradl bei der Wahl der Maschinen seit jeher auf höchste Qualität großen Wert legt.

Heute zählt Pielnhofer & Bradl in Oberferrieden bei Burgthann zu den ersten Adressen für die Präzisionsbearbeitung im Raum Nürnberg. "Wir sind ein klassisches mittelständisches Unternehmen mit Fokus auf der spanenden CNC-Bearbeitung. Unser Leistungsspektrum reicht von der Herstellung präziser Einzelteile bis hin zur wirtschaftlichen Fertigung von Bauteilserien. Wir bedienen Kunden aus verschiedensten Industrie- und Anwendungsbereichen", erklärt Erwin Pielnhofer. Der Schwerpunkt liegt klar auf der Zerspanung mit teils niedrigen Losgrößen. "Meist 1 bis 10 – maximal 50", so der Geschäftsführer. Eine solide Basis ist dabei das gut ausgebildete und sehr erfahrene sechsköpfige Mitarbeiterteam im Hause Pielnhofer & Bradl.

Für den perfekten Schliff

Rundschleifmaschine OGM 250NCIII von Okamoto
Schleifscheibe und Spindel werden bei der Rundschleifmaschine OGM 250NCIII von Okamoto standardmäßig durch AC-Servomotoren angetrieben. - Bild: fertigung

Um eine absolute Parallelität zu gewährleisten oder funktionale Oberflächen wie beispielsweise Dichtflächen bei den Lohnteilen herstellen zu können, reichen die durch CNC-Verfahren erzielbaren Oberflächengüten oft nicht aus. Als Zwischenschritt beziehungsweise Endbearbeitungsschritt müssen die Flächen respektive Teilflächen des Bauteils geschliffen werden. Dadurch lassen sich Rauigkeitswerte von Rz = 0,5 herstellen. "Um den Bauteilen unserer Kunden sowie den von uns hergestellten Werkzeughaltern buchstäblich den letzten Schliff zu geben, ist das Schleifen bei uns unumgänglich. Mit dem Schleifen runden wir zudem das angebotene Portfolio an spanenden Bearbeitungsverfahren ideal ab", meint Pielnhofer und ergänzt: "Geschliffen ist eben geschliffen!"

Als es im vergangen Jahr darum ging, die vorhandene Flachschleifmaschine im Unternehmen durch eine neue zu ersetzen, sah sich Pielnhofer auf der Messe GrindTec 2016 in Augsburg um. Schnell wurde er am Messestand von Okamoto fündig und wusste, dass es die ausgestellte Präzisions-Flach- und Profilschleifmaschine ACC 106CAiQ sein sollte. "Alle sahen mich verwundert an, als ich auf der Messe mit meinem Meterstab Maß nahm, um zu sehen, ob die Maschine auch wirklich in unsere Halle passt. Mit 1000 x 6000 mm – kein Problem", sagt Pielnhofer. Ausschlaggebend war zudem das Gesamtpaket für den Geschäftsführer. "Ich wurde von Okamoto-Sales-Manager Norbert Müller bestens beraten. Und wir waren uns dann schnell einig."

Auf einen Blick

Vorteile ACC 106CAiQ von Okamoto

  • μm-Präzision durch höchste geometrische Genauigkeit der Maschinenbasis
  • Hauptbaugruppen mit hoher statischer und dynamischer Steifigkeit bei bestem Dämpfungsvermögen
  • temperaturstabil durch elektrische Hauptantriebe
  • Präz.-Gleitführungen für die X- Achse mit hervorragenden Dämpfungseigenschaften, (PTFE- beschichtet)
  • senkrecht: (Y) Linearführungen
  • längs: (X) Doppel-V-Gleitführungen für höchste Oberflächengüte
  • quer: (Z) Linearführungen
  • Schleifspindel in wartungsfreier Pinolenbauweise mit axial und radial spielfrei vorgespannter Hochgenauigkeitswälzlagerung