Bild: © SergiyN - Fotolia.com

Bild: © SergiyN - Fotolia.com

Meyn Food Processing Technology befasst sich seit vielen Jahren mit Geräten und Anlagen zur rationellen Geflügelverarbeitung. In Oostzaan ist das Hauptquartier von Meyn. Dort befinden sowohl die Unternehmensleitung sowie Entwicklung und Marketing als auch der Hauptteil der mechanischen Fertigung und die Baugruppen-/Endmontage. Den Anlagen und Komplettsystemen von Meyn Food Processing Technology liegen zumeist zwar mehr oder weniger standardisierte Maschinen, Geräte und Vorrichtungen zugrunde, jedoch handelt es sich bei fast jedem Kundenprojekt um eine individuelle Lösung.

Speziell die mechanische beziehungsweise zerspanende Fertigung der unzähligen und zumeist aus Edelstahl, Aluminium und Kunststoffen herzustellenden Bauteile stellt alltäglich eine große

Gressel Dreieck-Spannturm

Dreieck-Spannturm von Gressel, ausgerüstet mit drei Doppel-/Einfach- und Zentrischspanneinheiten duogrip zum flexiblen Spannen verschiedenster Werkstücke in unterschiedlicher Anzahl.

Herausforderung dar. Dazu Dirk Lust, Production Engineer Manager/Manufacturing Manager bei Meyn Food Processing Technology B. V.: „Wir haben Bauteile von wenigen bis zu 2300 mm langen, großformatigen Werkstücken. Entsprechend breit ist auch unser Maschinenpark angelegt. Wir haben sehr viele höchst unterschiedliche Teile zu fertigen, und es kommen täglich neue hinzu. Mit dem Bezug des neuen Standortes hier in Oostzaan haben wir die Teilefertigung von Vorratsfertigung in 100er- oder 200er- Serien auf Auftragsfertigung umgestellt und produzieren jetzt oftmals nach Bedarf lediglich 10 Stück. Mit der Neuorganisation der Fertigung, der hauptzeitparallelen Rüstung und Umrüstung sowie schließlich der Bereitstellung der zu bearbeitenden Werkstücke aus einem Palettenregal von Fastems sind wir in der Lage, die Fertigungsaufträge gemäß den Wünschen der Kunden sehr schnell und ohne Verzögerungen in die Realität umzusetzen. Einen wesentlichen Anteil daran hat die schon vor Jahren systematisierte Werkstückspanntechnik. Hier arbeiten wir seit über zehn Jahren sehr eng mit dem Schweizer Unternehmen Gressel beziehungsweise deren Vertretung in Holland, Oude Reimer B.V., zusammen.“

 Werkstückspanntechnik-Lösungen von Gressel überzeugen bei der Zerspanung kubischer Teile.

Neuausrüstung der Fertigung

Gressel Viereck-Spannturm

Viereck-Spannturm von Gressel, ausgerüstet mit vier Einfach-/Mehrfach-spanneinheiten multigrip zur Mehrfachspannung von insgesamt 16 gleichen oder auch unterschiedlichen Werkstücken.

Ausgangspunkt war die damals begonnene Neuausrüstung der Fertigung mit Hochleistungs-CNC-Bearbeitungszentren, deren Anbindung an ein Fastems-Palettensystem und schließlich die Tatsache, dass die mit den neuen BAZ zur Verfügung stehenden Arbeitsbereiche mit den vorhandenen konventionellen und teilweise in Eigenregie erstellten Werkstückspannern nicht optimal genutzt werden konnten. Tom Pelk, Technische Beratung und Verkauf beim niederländischen Gressel-Vertriebspartner Oude Reimer B.V. führte dazu aus: „Gressel hatte schon früher diverse Spannmittel wie etwa Maschinenschraubstöcke gripos und Doppel-, Einfach- und Zentrischspanner duogrip oder auch einzelne Spanntürme und Einfach- sowie Mehrfachspanner multigrip geliefert. Damit war und ist man bei Meyn sehr zufrieden. Zumal sich Gressel auch immer als guter Zuhörer erwies und auf die Wünsche von Lust und den Kollegen in Konstruktion und Programmierung oder an den Maschinen einging. Als nun die Entscheidung anstand, die mechanische Fertigung weiter zu rationalisieren und dazu auf die standardisierte Werkstückspanntechnik-Ausrüstung von 400er-Maschinenpaletten zu setzen, konnte Gressel mit einem breiten und vor allem durchgängig kompatiblen Programm auf die schon vorhandenen Spanneinheiten aufsetzen, was sich natürlich technisch wie auch wirtschaftlich als optimal darstellte.“

Mit der Kombination aus Spanntechniklösungen und flexibler Fertigungsorganisation steigt die Produktivität um bis zu 40 Prozent.

Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass Lust und seine Kollegen durchaus breiter evaluierten, also auch andere potenzielle Lieferanten anfragten, dort aber mit einigen Anforderungen auf taube Ohren stießen. Beispielsweise wäre hier der Wunsch zu nennen, für den Einsatz auf Paletten ein mechanisches Werkstückspannsystem zu favorisieren und auf den Einsatz von Hydrauliklösungen zu verzichten. Wofür es laut Rainer Hartmann, Vertriebstechniker Deutschland Nord/NL der Gressel AG, gute Gründe gibt: „Reine Mechanik funktioniert sicher oder eben gar nicht. Dagegen kann es bei der hydraulischen Spannung durch Leckagen und schleichenden Druckverlust zu gravierenden Problemen kommen, obwohl die Spannung zunächst korrekt erfolgte. Die nachlassende Spannkraft ist aber weder an den im Palettenlager noch an den schon im Maschinenraum befindlichen Werkstückpaletten zu sehen, was im Ernstfall fatale Auswirkungen hat. Mit der manuellen mechanischen Werkstückspannung ist Meyn nun auf der sicheren Seite, und die Spannausrüstung ist auch noch günstiger in der Anschaffung sowie einfacher im Handling.“

Auf einen Blick

Vorteile gredoc von Gressel

  • einfaches und schnelles Einwechseln
  • kein Verkanten
  • Wiederholgenauigkeit < 0,01 mm
  • Einzugskraft 20 kN
  • Höhe 30 mm ± 0,005 mm
  • wartungsarmes System

Von den Werkstückspanntechniklösungen aus dem Hause Gressel in Funktionalität, Ausführung, Langzeitpräzision und Qualität rundum überzeugt, ziehen sich die Spanntechnik-Anwendungen heute wie ein roter Faden durch sämtliche

Gressel Doppelspannwinkel

Doppelspannwinkel von Gressel, ausgerüstet mit mehreren Stationen des mechanischen Nullpunktspannsystems gredoc zum schnellen Wechseln und zur schnellen, reproduzierbar exakten Aufnahme von Sonderspanneinheiten

Bereiche der Zerspanung kubischer Teile. Von 90 im Fastems-Palettensystem vorhandenen Plätzen sind mittlerweile 54 mit spanntechnisch ausgerüsteten Paletten belegt, und davon wiederum sind 27 mit Gressel-Spanntürmen plus Gressel-Spanneinheiten ausgerüstet. Hochflexibel kommen je nach Werkstück- und Bearbeitungsanforderungen wahlweise Dreieck-, Viereck- und Doppel-Winkeltürme zur Verwendung. Bestückt werden diese wahlweise mit Doppel-, Einfach- und Zentrischspannern duogrip 100/125 und Einfach- und Mehrfachspannern multigrip 650.

 

Hochgenaue Basis

Zum Teil ist auch das mechanische Nullpunkspannsystem von Gressel vom Typ gredoc auf die Paletten wie auf die Spanntürme aufgebaut und dient dort als hochgenaue Basis für den schnellen, einfachen sowie vor allem reproduzierbar exakten Wechsel von Spannelementen in Standard- oder Sonderausführungen. Damit ist hier fast die ganze Produktpalette von Gressel vertreten, was laut Lust noch lange nicht das Ende der Fahnenstange bedeutet: „Wir rüsten sukzessive weitere Paletten sowohl mit dem Nullpunkspannsystem gredoc als auch mit den Spannsystemen duogrip und multigrip aus, weil wir das als einzig richtigen Weg ansehen, der steigenden Produktevielfalt ohne zusätzlichen mechanischen Aufwand in Gestalt von selbstgebauten Sonderspannmitteln Herr zu werden. Mit den flexiblen Gressel-

Gressel Maschinenschraubstoecke

Zwei Maschinenschraubstöcke von Gressel vom Typ gripos, hier nebeneinander aufgebaut und mit einer weiteren Spannvorrichtung (rechts) platziert auf dem Maschinentisch eines Bearbeitungszentrums zur wechselseitigen Pendelbearbeitung.

Spanntechniklösungen sind wir in der Lage, hauptzeitparallel alle Vorbereitungen zu treffen, um im 2-Schicht- sowie im Nach- und Wochenendbetrieb vollautomatisch produzieren zu können. Mit den 650 mm langen multigrip-Schienen auf Spanntürmen nutzen wir zudem die Arbeitsbereiche der ans Fastems-System angeschlossenen CNC-Bearbeitungszentren voll aus, was so vorher nicht möglich war. Mit der gelungenen Kombination aus Spanntechnik-Lösungen von Gressel und flexibler Fertigungsorganisation aus dem Fastems-Palettenlager verbinden wir einen Produktivitätszuwachs von gut 40 Prozent gegenüber früher. Damit hat sich das sukzessive Investment in die Gressel-Werkstückspanntechnik mehr als nur gelohnt und als durchgängiges Rationalisierungs-Element längst bezahlt gemacht.“

Kontakt: