Andreas Haimer

Andreas Haimer, Geschäftsführer Haimer GmbH. - Bild: Haimer

Herr Haimer, Ihr Unternehmen hat sich mit verschiedenen Produkten rund um die Werkzeugspannung in 40 Jahren vom Kleinstunternehmen zum innovativen Global Player entwickelt. Wie Ihr Slogan "Qualität gewinnt" vermuten lässt, spielt Qualität dabei eine entscheidende Rolle. Warum ist eine qualitativ hochwertige Werkzeugspannung für die zerspanende Metallbearbeitung von so großer Bedeutung? Was muss der Anwender beachten und welche Vorteile kann er konkret realisieren?

"Qualität gewinnt" ist bei uns nicht nur ein Slogan, sondern Tag für Tag eine gelebte Philosophie. Wie in anderen produzierenden Branchen spielt auch im Maschinenbau und in der Metallbearbeitung die Produktivität eine wesentliche Rolle. Um diese zu optimieren, muss der Anwender die gesamte Prozesskette der Zerspanung betrachten.

Zwischen Werkzeugmaschine und Werkzeug ist das Spannfutter ein Bindeglied, dessen Bedeutung noch oft unterschätzt wird. Die Werkzeugaufnahme muss langfristig hohe Haltekraft und damit Auszugsicherheit sowie hohe Rundlaufgenauigkeit und Wuchtgüte aufweisen. Nur dann lassen sich die Potentiale der anderen Komponenten bei hoher Prozesssicherheit voll ausschöpfen. Das heißt, mit der Qualität der Haimer Werkzeugspannung gelingt es dem Anwender, die Schnittdaten zu optimieren und dabei hohe Präzision und Oberflächengüte am Bauteil zu erreichen. Zudem maximiert er die Standzeiten von Werkzeugen sowie Spindel.

"Industrie 4.0 hat für die Zerspanung der Zukunft eine große Bedeutung." Andreas Haimer

Sie bieten hochwertige Werkzeugaufnahmen an, zum Beispiel Schrumpffutter, deren Rundlaufgenauigkeit unter 3 µm liegt. Wie sorgen Sie für die optimale Qualität Ihrer Produkte?

Grundsätzlich ist die Qualität unserer Produkte wesentlich mit dem Know-how unserer Mitarbeiter verbunden – von der Entwicklung bis zur Produktion. Daneben sind es zahlreiche Details, die für ein qualitativ hochwertiges Schrumpffutter entscheidend sind. Das beginnt beim hochwertigen Rohmaterial, von dem wir stets eine ganze Schmelze abnehmen, um das Material selbst definieren zu können. Es setzt sich über zahlreiche konstruktive Details wie dem bewussten Verzicht einer Vorweite oder engeren Passungstoleranzen fort und endet schließlich bei einer doppelten 100-Prozent-Kontrolle. Dies führt dazu, dass unsere Schrumpffutter nicht nur die genauesten sind, sondern die Haltekraft bis zu dreimal so hoch ist wie bei den Marktbegleitern.

Haimer bietet nicht nur Werkzeugaufnahmen an, sondern auch Wucht- und Schrumpfgeräte. Im letzten Jahr komplementierte Haimer mit der Microset Werkzeugvoreinstelltechnik sein bestehendes Portfolio und ist dadurch zum Systemanbieter für Werkzeugmanagement rund um die Werkzeugmaschine geworden. Welche Vorteile ergeben sich daraus für den Kunden?

Wir verfolgen das Ziel, unseren Kunden das Werkzeugmanagement mit einem durchgängigen Systemangebot so einfach wie möglich zu machen. Dazu gehört, dass der Kunde von uns alles aus einer Hand erhält: Werkzeug und Spannfutter, Schrumpf- und Wuchtgeräte bis zur hochgenauen Voreinstelltechnik – alles perfekt aufeinander abgestimmt in gewohnt bester Haimer-Qualität, einfacher Bedienbarkeit und erstklassigem Service zu fairen Konditionen.