Die Reinigungsaufsätze des Rowi sind einfach zu wechseln. – Bild: Kelch

Die Reinigungsaufsätze des Rowi Kegelreinigers sind über zwei Spannverschlüsse einfach zu wechseln. – Bild: Kelch

| von Sabine Königl

Rowi zeichnet sich durch ein ergonomisches Design für sicheres und einfaches Arbeiten aus: Es besteht aus einer Antriebseinheit mit Wechselstrommotor für etwa 65 Umdrehungen pro Minute und verschiedenen Reinigungsaufsätzen mit je drei Bürsten für verschiedene Kegelgrößen. Dabei kommen in Rowi ausschließlich Schleifborsten zum Einsatz, die die Verschmutzung zuverlässig abtragen, jedoch keinerlei mechanischen Abrieb des eigentlichen Kegels erzeugen.

Der neue Zeitschalter ist in das stabile Gehäuse integriert. Auch bei häufigem Betrieb spart Rowi wertvolle Arbeitszeit: Abgesehen vom gelegentlichen Ausleeren der Schmutzpartikel oder Auswechseln der Bürsten ist das System wartungsfrei und beständig gegenüber Rost und Kühlschmierstoffen, so dass nach der Nutzung keine zusätzlichen Maßnahmen erforderlich sind.

Rowi kann je nach Grad der Verschmutzung mit oder ohne das passende Reflu-Reinigungsmittel betrieben werden, das wie die Ersatzbürsten im Standardsortiment von Kelch erhältlich ist und neben der Reinigungswirkung auch konserviert. Das Standardsortiment umfasst wechselbare Reinigungsaufsätze für die Kegelarten HSK in den Größen 32 bis 100, PSC in den Größen 40 bis 100 sowie SK in den Größen 30 bis 50. Weitere Größen sind auf Anfrage erhältlich.

Als portables Tischsystem lässt sich Rowi beliebig an jedem Einsatzort platzieren und benötigt lediglich eine 220 V-Steckdose für die Antriebseinheit. Alternativ bietet Kelch die Reinigungseinheit Rowi auch zur direkten Integration in das Magazin der Werkzeugmaschine an. Für die maschinenspezifische Abstimmung können sich Maschinenhersteller direkt an Kelch wenden.

Quelle: Kelch GmbH

Bereits registriert?