Martin Pilz mit der Startec Pro.

Martin Pilz, Tyrolit Business Development Manager Tooling Industry, mit der Startec Pro. (Bild: Tyrolit)

Die Spezialisten von Tyrolit haben bei der Entwicklung der neuen Generation an Nutenschleifscheiben Startec Pro für HSS Werkzeuge besonderen Wert auf den Einsatz neuer Kornmischungen gelegt. In Kombination mit einem überarbeitetem Bindungssystem auf Kunstharzbasis ist es damit gelungen, ein leistungsfähiges Schleifwerkzeug für Standardmaschinen mit limitierten Vorschubwerten zu entwickeln.

Den Herstellern von HSS-Werkzeugen hat Tyrolit bereits vor wenigen Jahren mit den Schleifscheiben Startec Ice ein Hochleistungswerkzeug zum Schleifen von HSS an die Hand gegeben, das mit seinem kühlen Schliff und hohen Abtragsleistungen einen neuen Benchmark im Markt gesetzt hat.

Stärken von Hochleistungswerkzeugen auf die Standard-Ausführung übertragen

Die Fertigungsbetriebe verfügen aber nicht nur über Hochleistungsmaschinen, sondern haben oftmals weniger leistungsfähige, aber zuverlässige und langlebige Schleifmaschinen mit mittleren Vorschüben und Schleifleistungen im Einsatz. Diese können in aller Regel aber das hohe Leistungsvermögen moderner Werkzeuge nicht optimal ausschöpfen. Ständige Verbesserung der Fertigungsprozesse mit dem vorhandenen Maschinenpark sind aber ein Schlüsselfaktor für nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit der Schleifbetriebe.

Dank des intensiven Kundenkontaktes und der engen Verzahnung von Anwendungstechnik und Entwicklung bei Tyrolit wurde dieser Kundenwunsch rasch erkannt. Dementsprechend haben alle Beteiligten bis hin zur Produktionsabteilung versucht, die Stärken der Startec Ice Werkzeuge auch auf die Standardschleifwerkzeuge umzusetzen.

Kornmischung geändert und Bindungssystem angepasst

Das Schneidkorn ist ein wesentliches Element der Schleifscheibe.
Ein ganz wesentliches Element der Schleifscheibe ist das Schneidkorn. (Bild: Tyrolit)

Ein ganz wesentliches Element der Schleifscheibe ist natürlich das Schneidkorn. In etlichen Versuchsreihen wurden alle Arten von Schleifmitteln im Einsatz beim Kunden geprüft. Schlussendlich zeigte eine Kombination verschiedener Schmelzkorunde und Sinterkorunde, die zum Teil auch neue Kornformen aufweisen, deutliche Anwendungsvorteile.

Eine ausgeklügelte Mischung verschiedener Kornqualitäten führt zu einer sehr schneidfreudigen Schleifscheibe, die deutlich reduzierte Schleifkräfte und damit auch weniger Energie zur Materialzerspanung benötigt.

Die neue Kornmischung erforderte aber zeitgleich eine Anpassung des Bindungssystems, um die Einzelkörner fester einzubinden und so die Standzeit der Schleifscheiben zu erhöhen. Mit optimierten Fertigungsprozessen konnte das Verdichtungsverhalten der Bindungskomponenten während der Formprozesse der Scheibe verbessert werden, was wiederum der Leistungsfähigkeit und der Standzeit der neuen Scheiben zugutekommt.

Dieses speziell angepasste Bindungssystem ermöglicht nun eine sehr dichte Spezifikation und hält das Schleifkorn lange im Einsatz. Das führt zu sehr schonendem Schleifen und hohem Materialabtrag bei gleichzeitig hoher Verschleißfestigkeit, aber geringen Schleifkräften.

Auf einen Blick: Startec Pro von Tyrolit

Die Startec Pro-Spezifikation eignet sich besonders zum Nuten- und Rückenschleifen auf Standardmaschinen mit Vorschubwerten unter 4.000 mm/min bei 80 m/s Schnittgeschwindigkeit. Das Zusammenspiel von innovativer Kornqualität und angepasstem Bindungssystem reduziert die Schleifkräfte und somit den Temperatureintrag. Die neue Spezifikation garantiert einen hohen Materialabtrag und beste Profilhaltigkeit. Lange Abrichtintervalle und der attraktive Schleifscheibenpreis reduzieren die Stückkosten.

Startec-Pro-Nutenschleifscheiben bringen Vorteile

„Im Feldversuch konnten die Erwartungen an die neue Spezifikation bestätigt werden“, berichtet Tyrolit Business Development Manager Tooling Industry Martin Pilz. „So zeigten Versuche bei einem namhaften Kunden in Deutschland klare Vorteile der neuen Startec-Pro-Nutenschleifscheiben gegenüber dem etablierten Mitbewerber. Liefen die Maschinen bei voller Kapazitätsauslastung mit höchsten Vorschüben, um die geforderte Ausbringung zu erreichen, so wird aktuell kapazitätsbedingt eine reduzierte Vorschubgeschwindigkeit angewandt.

Die neue Startec Pro ist so konzipiert, dass sie bei den jetzt eingesetzten Standardparametern zuverlässig beste Resultate im Hinblick auf Materialabtrag und Verschleißfestigkeit liefert.“

Quelle: Tyrolit GmbH

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?