Der neue Flamingo-Fräser eignet sich für die Stahlbearbeitung bis 52 HRC. – Bild: Wedco

Der neue Flamingo-Fräser eignet sich für die Stahlbearbeitung bis 52 HRC, und das sowohl im Bereich der Trocken- wie auch Nassbearbeitung. – Bild: Wedco

| von Sabine Königl

Bei der Wedco Handelsgesellschaft, in Deutschland vertrieben durch die Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation, steht stets der Kunde im Mittelpunkt und dessen Erfolg hat oberste Priorität. Um den wachsenden Anforderungen des Marktes in Bezug auf Produktivität und Prozesssicherheit gerecht zu werden und auch bei herausfordernden Zerspanungsaufgaben das passende Werkzeug anbieten zu können, betreiben die beiden Experten intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit. „Wir haben in den letzten Jahren umfangreich in den Bereich Forschung und Entwicklung investiert. Um bei der Werkzeugentwicklung die besten Ergebnisse erzielen zu können, testen wir unsere Produkte in unserem Applikationscenter in Wien auf einer Yasda YBM Vi40 unter strengsten Qualitätskriterien“, erklärt Daniel Koitz, Produktmanager VHM-Werkzeuge bei Wedco.

Im Profil: Wedco Handelsgesellschaft in Österreich

Wedco Tool Competence, 1991 als Handelshaus gegründet, hat über Jahre beste internationale Kooperationen aufgebaut. Die Wedco Production unterteilt sich in die Bereiche Wedco Service (Nachschleifen und Servicierung Ihrer Zerspanungswerkzeuge, Tool-Management, Mess-Protokollierung sowie Qualitätsberatung) und Wedco Tools, der Herstellung unserer hochwertigen Eigenprodukte. Wedco Tool Competence ist inzwischen über die Grenzen Österreichs hinaus aktiv und auf den großen nationalen und internationalen Werkzeug- und Maschinenmessen vertreten.

Nachdem man sich in den letzten Jahren auf die wirtschaftliche Bearbeitung von schwer zerspanbaren Werkstoffen wie Titan oder Superlegierungen sowie auf die produktive Hartbearbeitung bis 70 HRC beziehungsweise das Trochoidal- und Parabelfräsen fokussiert hat, präsentiert Wedco nun mit dem neuen, sehr auffälligen VHM-Fräser einen absoluten Spezialisten für die Stahlbearbeitung.

Der neue Flamingo-Fräser eignet sich für die Stahlbearbeitung bis 52 HRC und ist eine passende Ergänzung zum Peacock-Fräser von Zecha. Beim Flamingo-Fräser kommt eine Hartmetallsorte der neuesten Generation zum Einsatz, die aufgrund einer speziell abgestimmten Binderzusammensetzung die Grundlage für das optimale Werkzeug zur Stahlbearbeitung bietet.

Durch die großen Spanräume, großen Schneidenlängen sowie die Verfügbarkeit im Standardprogramm bis Durchmesser 20 Millimeter ist diese Fräserserie vor allem für den Teilefertiger und dies nicht nur für die Stahlbearbeitung, sondern auch für andere weichere Werkstoffe eine schöne und interessante Ergänzung zu unseren Peacock-Serien.

Andreas Weck, Zecha

Mit einer Schneidlänge von 2xD und einem Durchmesser von bis zu 20 Millimeter hat der Flamingo ideale Abmessungen, um vor allem weiche Werkstoffe zu bearbeiten. Die eingesetzte Ultrafeinkornsorte und die angepasste Binderzusammensetzung stellen eine nochmals verbesserte Zähigkeit und gesteigerte Warmfestigkeit sicher und garantieren somit eine sehr hohe Prozesssicherheit.

Zudem wird seitens Wedco die neueste Beschichtungstechnologie verwendet, durch die, im Vergleich zu herkömmlichen Multilayerschichtsystemen, höhere Dichten, feinere Strukturen und glattere Oberflächen erzielt werden können. Für die Anwender bedeutet das vor allem auch bei großen thermischen Belastungen eine sehr hohe Verschleißfestigkeit und eine geringere Neigung zu Aufbauschneiden.

Quelle: Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

Der Eintrag "freemium_overlay_form_fer" existiert leider nicht.