Martin Engels, Mazak Deutschland

Martin Engels, Geschäftsführer Mazak Deutschland. - Bild: Mazak

Herr Engels, warum unterstützt Mazak den Branchenwettbewerb "Dreher des Jahres"?

Yamazaki Mazak ist weltweit einer der größten Werkzeugmaschinenhersteller und beliefert Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen wie Automobil, Maschinenbau, Schiffsbau oder Medizintechnik mit Werkzeugmaschinen. Für uns ist der Wettbewerb "Dreher des Jahres" eine geeignete Plattform, um die Leistungskraft und Bearbeitungsqualität unserer Maschinen und die überragende Performance unserer neuen Steuerungsgeneration „Smooth“ zu zeigen. Im Wettbewerb können Teilnehmer und Zuschauer aktiv die leichte Bedienbarkeit und das perfekte Zusammenspiel zwischen Maschine und Steuerung erleben.

Wie sehen Sie die Verbindung des Wettbewerbs mit der Messe AMB in Stuttgart?

Die AMB ist inzwischen die wichtigste Fachmesse für den deutschsprachigen Raum und für uns mit der Vertriebsniederlassung Göppingen direkt vor der Tür. Die Messeleitung ist sehr offen für Kooperationen mit Fachzeitschriften, die auch für uns als Maschinenhersteller eine wichtige Rolle für den Kundenkontakt spielen. Ich halte diesen Wettbewerb durchaus für identitätsstiftend, gerade für junge Menschen am Beginn ihres Berufswegs.

Das Finale des Wettbewerbs "Dreher des Jahres 2018" können Sie live auf der AMB Stuttgart am Stand von Verlag moderne industrie - Halle 4, Stand 4B91A - verfolgen. Seien Sie dabei, wenn die fünf Finalisten am 20. September an der Mazak Quick Turn 250MY um den begehrten Titel kämpfen!

Der Wettbewerb soll junge Menschen für den Beruf des Drehers begeistern. Welchen Stellenwert hat die Nachwuchsförderung bei Mazak?

Es ist wichtig, junge Leute für den Maschinenbau und die Themen Industrie 4.0 und IOT zu begeistern, denn die Zukunft der Branche liegt in den Händen der kommenden Generation. Mazak arbeitet mit Hochschulen zusammen wie z.B. der RWTH Aachen, die mehrere Mazak-Maschinen im Gebrauch haben. Die Studenten dort haben die Möglichkeit, die Maschinen und die Mazak-Smooth-Steuerungen in Aktion kennen zu lernen. Während der letzten AMB hatten wir regen Zulauf vor allem von jungen Besuchern in unserem Smooth-Steuerungspavillon. Dort konnte die intuitive Bedienoberfläche unserer Smooth- Steuerung mit der ausgereiften Grafik aktiv getestet werden. In der Region fördern wir vor allem die Nachwuchsspieler des Handballvereins Frischauf Göppingen.

Zitat

"Die jungen Leute haben das Potential, die Branche in eine IT-fähige Zukunft zu führen." Martin Engels, Geschäftsführer Mazak Deutschland

Was kann die Branche aus Ihrer Sicht beim Thema Fachkräftemangel unternehmen?

Ich sehe hier sowohl die Unternehmen als auch die Bundesregierung in der Pflicht, tragfähige Lösungen anzubieten. Die jungen Leute haben das Potential, die Branche in eine IT-fähige Zukunft zu führen. Diese „Digital Natives“ sind aufgerufen, ihr Wissen für die Fabrik der Zukunft einzubringen. Wir müssen dafür die Basis schaffen, indem wir die Zukunftsaussichten der Branche darstellen und hervorheben und damit für die jungen Leute attraktiver machen.
Es gibt gute Ansätze wie den Aktionstag zur Gleichstellung, bei dem mehr als 130.000 Schülerinnen und Schüler für einen Tag das Klassenzimmer gegen einen Tag Berufspraxis eintauschten. Die Mädchen und Jungen konnten bundesweit aus mehr als 17.000 Angeboten in den unterschiedlichsten Branchen wählen. Durch diese Einblicke in das Berufsleben und seine Herausforderungen können zum Beispiel junge Frauen ihre Vorbehalte gegenüber technischen Berufen abbauen. Wir wissen von vielen Mazak Kunden, dass sie solche Aktionen unterstützen und aktive Nachwuchsförderung betreiben.

Auf welche Mazak-Maschinen dürfen sich die Anwender beim Wettbewerb freuen?

Wir haben uns für die Quick Turn 250 MY als Wettbewerbsmaschine entschieden. Diese Drehmaschine ist mit Fräsfunktion und Y-Achse ausgestattet und sehr vielseitig einsetzbar. Die Besonderheit der Maschine ist die Steuerung von Reitstock-Verfahrweg und -Andrückkraft über einen Servomotor.

Mazak Quick Turn 250 MY
Die Mazak Quick Turn 250 MY. - Bild: Mazak

Damit wird auch bei geringer Andrückkraft das Drehen mit hoher Genauigkeit selbst an Wellenteilen mit kleinem Durchmesser gewährleistet. Mit dem Revolver in Standardausführung (5.000 min⁻¹) und optional in hochtouriger Ausführung (10.000 min⁻¹) werden die Anforderungen unterschiedlichster Werkstoffe abgedeckt. Die Maschinen ist in Drehlängen 500/ 1.000 und 1.500 mm verfügbar. Die Maschine ist mit einer Mazak SmoothG CNC-Steuerung ausgestattet, die speziell für Maschinen mit einer simultanen Bewegungssteuerung von bis zu 4 Achsen entwickelt wurde und sich wie alle Mazak Steuerungen durch die leichte intuitive Bedienbarkeit auszeichnet.

Welche Effekte verspricht sich Mazak von diesem Wettbewerb?

Mazak baut mit die besten Drehmaschinen der Welt. Es wird spannend sein zu sehen, was die besten Dreher der Republik aus unserer Maschine „herausholen“ können und wie sie die Performance der Maschine bewerten. Die Meinung unserer Kunden ist uns sehr wichtig. Wir werden auch aus diesem Wettbewerb Anregungen generieren können, die unsere Maschinen für die zukünftigen Bedürfnisse des Marktes fit machen.