Tim Baur, Chiron, Deutscher Fräsmeister 2018

Tim Baur, glücklicher Gewinner und Deutscher Meister im CNC-Fräsen 2018. - Bild: Chiron

Beim Wettbewerb vom 18. bis 21. September während der AMB mit dabei und nach vier intensiven Tagen Deutscher Meister im CNC-Fräsen: Tim Baur, im vierten Jahr der Ausbildung zum Industriemechaniker bei Chiron.

WorldSkills Germany-Berufswettbewerb, Chiron, AMB 2018
WorldSkills Germany-Berufswettbewerbs CNC-Fräsen vom 18. bis 21. September auf der AMB in Stuttgart. - Bild. Chiron

"Zeig, was in dir steckt! Zeig, was du kannst": So die Aufforderung zu Beginn des Wettbewerbs: Dabei ging es nicht nur darum, seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und verschiedene Werkstücke selbstständig nach Zeichnung zu fertigen, sondern auch die kritischen Blicke von Jury und Messepublikum auszuhalten und mit dem Zeitdruck umzugehen. Tim Baur und der angehende Zerspanungsmechaniker Fabian Hipp stellten sich dieser Herausforderung – und zeigten gemeinsam mit vier weiteren Teilnehmern, was sie in punkto Programmierung und Bedienung moderner Werkzeugmaschinen drauf haben.

Bestens auf den Wettbewerb vorbereitet wurden die beiden von Chiron-Ausbildungsleiter Herbert Mattes. Bereits im Frühjahr gab es eine Einführung in das CAD-CAM-System und Schulungen an den Wettbewerbsmaschinen, Werkzeugen und Spannmitteln. Nur sechs Teilnehmer aus den Vorentscheiden konnten letztendlich das Ticket zu den WorldSkills Germany auf der AMB lösen und dort um einen Startplatz bei der Weltmeisterschaft der Berufe 2019 im russischen Kazan kämpfen.

Tim Baur als Sieger des WorldSkills Germany-Berufswettbewerbs CNC-Fräsen und Fabian Hipp mit dem hervorragenden vierten Platz stellen damit erneut die Ausbildungsqualität bei Chiron unter Beweis: 2014 holte Patrick Aiple den Meistertitel, 2016 gehörte das gesamte Siegertreppchen den Chiron Azubis: Marius Rüdinger wurde Dritter, Steffen Sigrist Zweiter und Eva-Maria Wahl Deutsche Meisterin. Sie hat als Teilnehmerin an den WorldSkills 2017 in Abu Dhabi sicher den einen oder anderen Tipp für Tim Baur parat, wie er auch diese Herausforderung 2019 erfolgreich meistern kann. nh