LC52-Digilog, Blum

Blum präsentiert mit dem LC52-Digilog ein kompaktes Hybrid-Lasermesssystem speziell für Kombinationsmaschinen Drehen/Fräsen. Rotierende Werkzeuge werden per Laser, nicht rotierende mit dem adaptierten Messtaster gemessen. - Bild: Blum-Novotest

Winfried Weiland, Marketingleiter der Blum-Novotest GmbH, erläutert: „Seit Jahren geht der Trend in vielen Unternehmen in Richtung Kombinationsmaschinen Drehen/Fräsen. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, hat Blum bereits seit 2007 das Messsystem LaserControl NT-H 3D erfolgreich im Angebot. Durch die Vorstellung des LC50-Digilog auf der EMO 2017 war es nun möglich, auch für diese Maschinen ein System mit zukunftsweisender digital-analog-Technologie zu entwickeln. Der neue LC52-Digilog vereint die Vorteile der berührungslosen, digilogen Messung mit denen der taktilen Messung per Messtaster in einem kompakten Gerät.“

Was ist neu bei den Turning Days 2019?

Das sind zum einen viele Innovationen und neue Technologien rund um das Thema Drehen, präsentiert von renommierten Ausstellern. Außerdem freut sich das "Team Zukunft " auf Ihren Besuch und als zentraler Anlaufpunkt bietet die moderne industrie area konkrete Problemlösungen live vor Ort.

Die Turning Days 2019 haben vom 19. bis zum 22. Februar 2019 auf dem Messegelände Friedrichshafen ihre Pforten geöffnet. Schauen Sie vorbei!

Maschinenkonzepte, in denen mehrere Fertigungsverfahren vereint sind, erfordern für die Werkzeugeinstellung und -überwachung eine andere Konfiguration als reine Fräszentren. Während rotierende Werkzeuge hier immer schnell und sicher per Laser gemessen werden, empfiehlt es sich nicht-rotierende Werkzeuge taktil zu überwachen. Der Grund hierfür liegt darin, dass bei stehenden Werkzeugen wie Ausdrehwerkzeugen für eine hochpräzise Messung eine zeitaufwendige Hochpunktsuche an der Werkzeugschneide erforderlich ist. Eine schnelle berührende Messung von Drehwerkzeugen ist daher von Vorteil. Die taktile Messung wird mit dem adaptierten Blum-Messtaster mit planverzahntem shark360-Messwerk durchgeführt. Der Messtaster TC76 verfügt über alle für Blum-Taster typischen Eigenschaften wie etwa das präzise, richtungsunabhängige Antastverhalten und die verschleißfreie, optoelektronische Signalgenerierung.

Digilog-Technologie

Auch beim neuen Hybridsystem setzt das Unternehmen bei der Messung von rotierenden Werkzeugen auf die kürzlich vorgestellte Digilog-Technologie. Die innovative Technik bietet erstaunliche Vorteile: Dazu gehören zum Beispiel eine noch höhere Prozesssicherheit unter Kühlmitteleinfluss sowie die um bis zu 60 Prozent schnellere Messung von rotierenden Werkzeugen. Möglich wird dies durch die Generierung tausender Messwerte pro Sekunde unter dynamischer Anpassung der Messgeschwindigkeit entsprechend der Nenndrehzahl des Werkzeugs.

Ein weiteres Highlight auf der Messe ist die neue App measureXpert. Weiland erklärt: „Unerfahrene Nutzer taten sich manchmal schwer, den richtigen Zyklus für die aktuelle Messaufgabe auszuwählen und gemäß ihren Anforderungen zu konfigurieren. Mit Hilfe der App ist es sehr schnell und einfach möglich, Zyklenaufrufe für unterschiedliche Steuerungen und Blum-Messsysteme zu generieren. Hervorzuheben dabei ist die intuitive Bedienung: Der Anwender wird Schritt für Schritt zum für seine Messaufgabe passenden Zyklusaufruf geführt. Nie war es einfacher, unsere Messsysteme einzusetzen.“ measureXpert ist kostenlos im Apple App Store und bei Google Play erhältlich. Zukünftig wird es auch eine Version geben, die direkt auf der Maschinensteuerung ausgeführt werden kann. nh