Seco Tools Werkzeuge für zerspanende Bearbeitung

Zu den Produktneuheiten von Seco Tools gehören Schneidstoffsorten für die Drehbearbeitung von Rostfrei, Scheibenfräser und Vollhartmetallfräser für Composite-Werkstoffe. – Bild: Seco Tools

| von Presseinformation der Seco Tools GmbH

Für die wirtschaftliche Drehbearbeitung von Rostfrei stellt Seco die drei Schneidstoffsorten TM1501, TM2501 und TM3501 vor. Sie decken bei den unterschiedlichsten Werkstoffen alle Bearbeitungen ab - vom Feinstschlichten bis Schruppen mit niedrigen bis hohen Schnittgeschwindigkeiten. Für maximale Wirtschaftlichkeit sind die neuen Sorten mit der patentierten Duratomic-Beschichtung ausgestattet. Diese verbindet hervorragende thermische und mechanische Eigenschaften und gewährleistet so eine hohe Verschleißfestigkeit. Zusätzlich verfügen die neuen Schneidstoffsorten über eine Einsatzerkennungsschicht, sodass klar erkennbar ist, ob eine Schneidkante bereits verwendet wurde. Wird eine Schneide genutzt, bildet sich sofort eine kontrastreiche Verfärbung. Anwender können so sicher sein, sämtliche Schneiden zu nutzen und ihre Werkzeugkosten zu senken. Auch auf dem Feld der Prozesssicherheit können die neuen Sorten punkten, denn sie bieten ein breites Angebot an verschiedenen Spanbrechergeometrien.

Scheibenfräser mit verbesserter Spanabfuhr

Gerade bei der Bearbeitung von hochlegierten austenitischen Stählen, Duplexstählen, Titan oder Superlegierungen sind Optimierungen besonders herausfordernd. Mit den neuen Scheibenfräsern 335.19 (Nutbreite 4 bis 8 mm) und 335.18 (Nutbreite 4 bis 12 mm) läßt sich das Potenzial in puncto Produktivität beim Nut- und Trennfräsen deutlich steigern. Die neuen Scheibenfräser überzeugen in den herausforderndsten Werkstoffen, auch bei hohen Geschwindigkeiten.
Die Werkzeugkörper sind aus einem korrosionsbeständigen Werkzeugstahl. Mit der internen Kühlschmierstoffzufuhr direkt bis an die Schneide ist eine sichere Spanabfuhr garantiert.
Die Scheibenfräser 335.19 und 335.18 mit vierschneidigen Hartmetall-Wendeplatten können im Vergleich zu HSS-basierten Scheibenfräsern bei deutlich höheren Schnittgeschwindigkeiten verwendet werden. Mit einer großen Auswahl an Geometrien und Schneidstoffen bieten sie Flexibilität für eine Vielzahl von Anwendungen. Ausgestattet mit Combimaster-Anschluss sind die neuen Scheibenfräser flexibel einsetzbar.

Zerspanen von Hybrid-Werkstoffen

Für die herausfordernde Zerspanung von Composite-Werkstoffen hat Seco die innovativen Fräser JC899 und JC898 entwickelt. Sie eignen sich für Kohlenstofffaser-Verbundstoffe mit Titan oder Aluminium und richten sich damit besonders an die Luft- und Raumfahrtindustrie. Während der JC898 beim Bohrzirkularfräsen zum Einsatz kommt, eignet sich der JC899 für präzise Schlichtbearbeitungen im Zirkularfräsen. Dabei bieten sie eine höhere Effizienz sowie längere Standzeiten als herkömmliche Werkzeuge, wie auch Reibahlen für die Bohrungsbearbeitung. Der JC899 verfügt über eine Schneide mit patentierter "Zwei-in-Eins"-Geometrie. Diese ermöglicht die komplette Bearbeitung von Werkstoffkombinationen in einem Durchgang, indem sie optimale Bearbeitungseigenschaften für beide Werkstoffe bietet. Die diamantbasierte Stax-Beschichtung sorgt zudem für saubere Oberflächen höchster Güte und lange Standzeiten. Die Fräser stehen in einem Durchmesserbereich von 8,5 bis 14,8 mm und mit einer Schneidenlänge von 15 bis 60 mm zur Verfügung. Beim JC898 sorgen integrierte Kühlkanäle für eine verbesserte Spanabfuhr beim Bohrzirkularfräsen. Er deckt Durchmesser von 8 bis 15 mm ab. vg