Wendeschneidplatten, Walter, BLAXX Sortiment

Die neuen umfangsgesinterten Wendeschneidplatten des Typs LNMU ergänzen in der bewährten Geometrie L55T das Walter Wendeschneidplattenprogramm für Walter Blaxx Fräswerkzeuge. - Bild: Walter AG

Seit der Einführung zur AMB 2012, haben sich die umfangsgeschliffenen Walter Wendeschneidplatten des Typs LNHU in unterschiedlichen Fräsanwendungen vielfach bewährt. Einsetzbar in tangentialen Walter Blaxx Eckfräsern F5041, F5141 und F5241, ebenso wie in Igel-Fräsern und einstellbaren Kassettenfräsern, wurden sie sukzessive zur Systemwendeplatte ausgebaut.

Jetzt ergänzt Walter sie durch eine neue, gesinterte Variante. Diese zeichnet sich laut Walter vor allem mit ihrer Wirtschaftlichkeit aus. Die LNMU-Wendeschneidplatten mit L55T-Geometrie kommen zunächst in der Tigertec Gold Sorte WKP35G sowie in den Tigertec Silver Sorten WKP25S, WK45S und WKK25 auf den Markt.

Wie die bisherigen, geschliffenen LNHU-Wendeschneidplatten besitzen auch ihre umfangsgesinterten Pendants jeweils 4 Schneiden und zeigen beim Einsatz in Walter Blaxx Fräsern eine sehr hohe Rund- und Planlaufgenauigkeit. Als weitere Merkmale nennt der Tübinger Hersteller für Präzisionswerkzeuge den weichen Schnitt, dank gedrallter Schneidkanten, hohe Vorschübe und exakte 90° Anstellwinkel. Hinzu kommt eine hohe Prozesssicherheit, aufgrund der tangentialen Anordnung der Platten im Fräser. Nicht zuletzt aber die hohe Wirtschaftlichkeit des gesinterten Wendeschneidplattentyps. jd