Innenschleifspindel HSK 32

Die hydrostatische Innenschleifspindel HSK 32 ist dreifach gelagert und hat eine Drehzahl von 40 000 min-1, eine Motorleistung von 16 kW, ein Motormoment von 6,4 Nm sowie eine Eckdrehzahl von zirka 24 000 min-1. - Bild: Hyprostatik Schönfeld

Zum Bearbeiten hochpräziser Oberflächen in Spiegelschliff-Qualität sind spezielle Werkzeuge und Maschinen erforderlich. Dazu zählen unter anderem hydrostatische Motorschleifspindeln und Werkstückspindeln. Mit hydrostatischen Werkstückspindeln von Hyprostatik Schönfeld werden Rundlaufqualitäten von 0,1 µm über den gesamten Drehzahlbereich erreicht. Bei herkömmlichen Wälzlagerspindeln liegen die Rundlauffehler hingegen bei zirka 2 bis 5 µm und nur in seltenen Fällen bei 1 µm.

Zusätzlich haben hydrostatisch gelagerte Spindeln in den relevanten Erregerfrequenzbereichen eine zirka hundertfach höhere Dämpfung als wälzgelagerte Spindeln. Die jeweils optimalen Dämpfungsparameter ermittelt Hyprostatik Schönfeld mit einer eigens entwickelten Software. Weitere Vorteile der Spindeln sind eine hohe Steife und Wuchtgüte. Ermöglicht wird die besonders hohe Steife der hydrostatischen Komponenten von Hyprostatik Schönfeld mit den patentierten Progressiv-Mengen-Regler (PM-Regler), die Ölströme in die Taschen regulieren.

Hydrostatische Außenschleifspindel
Die hydrostatische Außenschleifspindel von Hyprostatik verfügt über eine bis zu hundertfach höhere Dämpfung als wälzgelagerte Spindeln. - Bild: Hyprostatik Schönfeld

Hiermit unterscheidet sich die Technik von Hyprostatik Schönfeld wesentlich von anderen Anbietern hydrostatischer Produkte, die mit Kapillaren arbeiten. Hyprostatik Schönfeld erreicht dank des PM-Reglers drei- bis sechsfach höhere Steifen als herkömmliche hydrostatische Produkte. Des Weiteren werden dank der optimalen Auslegung der Hydrostatiklager von Hyprostatik Schönfeld wesentlich geringere Pumpen- und Reibleistungen erreicht, als bei vergleichbaren Spindeln mit Kapillaren als Regelelemente. Dank des PM-Reglers erwärmen sich die Lagerungen auch bei höchsten Drehzahlen nur gering, so dass ein Wärmeeintrag in die Maschine sowie thermisch bedingte Geometriefehler vermieden werden. Die Spindeln von Hyprostatik Schönfeld sind auch bei den höchsten Drehzahlen uneingeschränkt belastbar. Sie heben sich hinsichtlich Belastbarkeit oder mögliche Maximaldrehzahlen deutlich von hydrostatischen Spindellagerungen ab. nh